• contact@lighthouse.global

In diesem Jahr präsentieren wir euch verschiedene Auschreibungen und Aufrufe, die wir an unterschiedliche Personen, Gruppen, Initiativen oder Organisationen adressieren.

Aufruf an Freiwillige

Lighthouse arbeitet in Teams und öffnet ihre Projekte für Freiwillige, die an der Teilnahme an transformativen Projekten interessiert sind. Die Projekte finden zu unterschiedlichen Zeiten statt und verfolgen spezifische Ziele. Verfolgt unsere aktuellen Ausschreibungen, wir warten auf euch!

Team “Trolley”

Junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren hören und sammeln die Stimmen und das Wissen älterer Menschen, die normalerweise keinen Zugang zu virtuellen sozialen Netzwerken haben. Das Trolley-Team ist Teil des Projekts Nachhaltigkeit vor 1950.

Ausschreibungen für unsere Unterstützungsangebote

Lighthouse unterstützt Initiativen, die mit kurz- oder langfristigen Aktionen und Projekten zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit beitragen. Diese Unterstützung erfolgt in Form von Methodik, Training, Kommunikation und/oder finanzieller Unterstützung.

Holding the Key 2021

Jährlicher Aufruf von Lighthouse zur Zusammenarbeit mit Initiativen, die ihr Wissen systematisieren und/oder teilen wollen. Die Unterstützung erfolgt in vier Bereichen: finanziell, methodisch, Kommunikation und zukünftige Kooperationen.

Stipendien

Coming soon

Aufruf zur Beteiligung in Workshops, Seminaren, Konferenzen etc.

Lighthouse öffnet Räume für kollektives Training und Forschung in Bezug auf soziale Nachhaltigkeit und ökologische Nachhaltigkeit. Diese Workshops, Seminare oder Konferenzen richten sich u.a. an verschiedene Gruppen: Bildungsteams, Jugendgruppen, Familien, Studierende, Menschen, die in der öffentlichen Verwaltung arbeiten, Unternehmen usw.

Konstruierte Männlichkeiten

Ein Forschungs-Aktions-Trainingsraum, in dem die Forschenden die Gruppe der Jugendlichen sein werden, die in Begleitung einer Sozialarbeiterin oder eines Sozialarbeiters, einer Bezugstutorin oder eines Bezugstutors, oder anderer, versuchen, Fragen zu beantworten wie: Was bedeutet es, ein Junge zu sein? Was würdest du anders machen, wenn du es ohne soziale Sanktion tun könntest?

Virtuelle narrative Räume für Nachhaltigkeit

Lighthouse bietet ein bis zu zweistündiges, oder mehr, virtuelles und interaktives Seminar an. Das Seminar arbeitet fragebasiert mit den eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden zum Thema Nachhaltigkeit und wie sie sich in Zukunft gegenseitig dabei unterstützen können, für sich und ihre Umwelt zu sorgen.

Lighthouse Calls 2020

Ausschreibungen für unsere Unterstützungsangebote

Lighthouse unterstützt Initiativen, die mit kurz- oder langfristigen Aktionen und Projekten zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit beitragen. Diese Unterstützung erfolgt in Form von Methodik, Training, Kommunikation und/oder finanzieller Unterstützung.

Holding the Key 2020

Die ausgewählten Initiativen der Ausschreibung Holding the Key 2020 sind:

Projecte Sostre

Ein Projekt zur Aufnahme von Obdachlosen aus der Nachbarschaft für die Nachbarschaft, bei dem sich Freiwillige organisieren, um Nachbar*innen, die auf der Straße schlafen, zu begleiten und eine Plattform zu bieten, um sich wieder aufzubauen und voranzukommen. Projecte Sostre ist ein Raum, in dem sich Nachbarschaft, Freiwillige und Bewohner*innen jeden Abend in einer freundlichen und einladenden Atmosphäre treffen und so soziale Verbindungen wieder aufbauen können.

Amics dels Infants del Marroc

Ein im Jahr 2000 gegründeter Verein zur Förderung von Familien mit Kindern aus Marokko. Seine Ziele sind die Sensibilisierung für die Situation der Verlassenheit und Vernachlässigung von Kindern in Marokko, die Förderung durch Beratung und Unterstützung von Familien und die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, die Adoptionsprozesse und Adoptivfamilien unterstützen

Aufruf zur Beteiligung in Workshops, Seminaren, Konferenzen etc.

Lighthouse öffnet Räume für kollektives Training und Forschung in Bezug auf soziale Nachhaltigkeit und ökologische Nachhaltigkeit. Diese Workshops, Seminare oder Konferenzen richten sich u.a. an verschiedene Gruppen: Bildungsteams, Jugendgruppen, Familien, Studierende, Menschen, die in der öffentlichen Verwaltung arbeiten, Unternehmen usw.

Konstruierte Männlichkeiten

Forschungsprojekt, das mit drei Zentren in Katalonien durchgeführt wurde. Jedes Zentrum arbeitet mit jungen Menschen, die unter Vormundschaft stehen oder aus der Haft entlassen wurden. Sowohl die Pädagog*innen als auch die Jugendlichen konnten auf Situationen reagieren, die sich im Zusammenhang mit der Tatsache des “Mannseins” in ihrer gewohnten Umgebung ergeben, über die Konstruktion von Geschlecht nachdenken und ihre eigenen Vorstellungen mit denen anderer konfrontieren. In einer dreiphasigen, iterativen Dynamik haben die Jugendlichen ihre eigenen Beiträge ausgetauscht und vertieft. Die Ergebnisse dieses Projekts werden in folgenden Ausschreibungen einfließen.